Urlaub auf den Kanaren & Balearen | Persönliche Reiseberatung unter Service-Tel: 06109 / 505 45892

Balearen Urlaub buchen

Die Balearen haben sich zu einem Zentrum und Hauptziel des Tourismus im westlichen Mittelmeer entwickelt. Der Tourismus der Sommersaison auf Mallorca ist im allgemeinen von größerer Bedeutung und weniger geruhsam als der von Menorca und Formentera, Ibiza dagegen ist berühmt für seine Partys und das Nachtleben.

Balearen Urlaub - Suchen & Buchen

Unsere Hotel-Tipps für Ihren Balearen Urlaub

Wetterdaten & Klima

Wetter - Jahresüberblick Balearische Inseln (Balearen)
Wetter - Jahresüberblick Balearische Inseln (Balearen)
Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sep Okt Nov Dez
Maximal-Temperatur 15° 15° 17° 20° 23° 27° 31° 31° 28° 23° 18° 16°
Minimal-Temperatur 10° 12° 17° 20° 21° 18° 14° 10°
Sonnen-Stunden 5h 6h 7h 8h 10h 11h 11h 10h 9h 7h 6h 5h
Wasser-Temperatur 14° 13° 14° 15° 17° 20° 25° 27° 25° 22° 18° 15°
Regentage 6 6 5 5 5 3 1 2 4 7 8 8

Bilder, Infos & Tipps für die Insel

Die Balearischen Inseln (Balearen)

mallorca-urlaub-mit-kanaren-balearen-de-teaser

Mallorca – Die mallorquinische Küste ist einer der größten Schätze des Mittelmeers. Die Vielseitigkeit der Küste mit ihren Felswänden, kleinen Buchten und langen Sandstränden ist ein Fest für alle Sinne. Auf Mallorca sind kosmopolitischer Geist und Mittelmeertradition miteinander vereint. Die Insel ist weltweit bekannt für ihre zauberhaften Strände, bietet aber auch im Inselinneren aussergewöhnliche Entdeckungen.

ibiza-urlaub-mit-kanaren-balearen-de-teaser

Ibiza – eine offene und großzügige Insel, liebenswürdig und warm. Die Landschaft und das Kulturerbe gehören zu den eindrucksvollsten Reizen dieser Insel, jedoch sind Ibizas Echtheit und Natürlichkeit, die sie in einen einzigartigen Ort verwandeln. Ibiza wirkt wie ein Magnet auf Kreative aus der ganzen Welt. Herzlich willkommen zu Ihren Urlaub auf Ibiza.

menorca-urlaub-mit-kanaren-balearen-de-teaser

Menorca – Sanft, unberührt, menschlich und voller Licht, so ist Menorca. Die Essenz der Insel ist sein gemächlicher Lebensrhythmus ebenso wie ihre Landschaften. Entdecken Sie Schluchten, die Strände und Klippen, Ihre Wälder und Felder. Nun können Sie bei einen Menorca Urlaub die Insel kennen, spüren und lieben lernen. Dann werden auch Menorca niemals mehr vergessen.

formentera-urlaub-mit-kanaren-balearen-de-teaser

Formentera bietet kilometerlange weiße Strände mit kristallklarem Wasser in außergewöhnlichen Farebn von Blau bis Türkis. Auf der Insel kann man von kleinen einsamen Buchten bis zu großen Traumstränden alles finden. Und ganz egal wo, überall kann man Ruhe und Entspannung in einer natürlichen Umgebung ohne Massentourmismus entdecken. Entdecken Sie die paradisische Schönheit bei Ihren Formentera Urlaub.

Wissenswertes & Tipps für die Balearen

Die Balearen, die zu Spanien gehören und südlich von Barcelona im Mittelmeer liegen, zeichnen sich hauptsächlich durch mit Palmen gesäumte, weiße Sandstrände und eine herrliche Landschaft aus. Etwa 300 Sonnentage im Jahr und 25 Grad Wassertemperaturen kann man hier genießen, so dass der Urlaub unvergesslich wird.

Zu den Balearen gehören die vier Inseln Menorca, Mallorca, Formentera und Ibiza, die insgesamt über 500 km² groß sind und auf denen mehr als 970.000 Einwohner leben. Sie liegen südlich der spanischen Stadt Barcelona. Palma de Mallorca ist die Hauptstadt Mallorcas, der größten der vier Inseln, und verzeichnet etwa 378.000 Einwohner. Die Insel beeindruckt durch ihre bergige Landschaft mit ihren felsigen Buchten und den vielen grünen Pinien und Mandel- sowie Olivenbäumen. Im Gegensatz dazu findet man hier aber auch wunderschöne Sandstrände. Die etwas kleinere Insel Menorca besitzt vor allem tiefe Buchten, die zum Baden einladen, als auch Naturhäfen, deren Anblick sich lohnt. Obstgärten und Wälder finden sich auf der drittgrößten der Inseln, Ibiza. Von hier aus ist über einen schmalen Kanal Formentera zu erreichen, die kleinste der Inseln.

Nicht nur die Inseln selbst und die vielen Freizeitmöglichkeiten wie Golf, Tennis, Tauchen, Schnorcheln, Wasserski oder Surfen sind Grund für einen Besuch, sondern auch das milde Klima und die spanische Herzlichkeit der hier lebenden Menschen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden zu einem Besuch ein und durch die vielseitige und farbenfrohe Flora und Fauna fühlt man sich nahezu wie im Paradies. Nicht umsonst hat die UNESCO die Altstadt Ibizas zu einem der Weltkulturerben ernannt. Mögen sich die Inseln auch ähneln, so hat doch jede ihren ganz eigenen Charme. Badeurlauber sollten die Balearen von Mai bis Oktober besuchen, da dann das Klima am angenehmsten und das Wasser am wärmsten ist.

Die Geschichte der Balearen ist auch die Geschichte wechselnder Eroberer, die heftig um die strategisch günstigen Inseln kämpften. Karthager, Römer, Mauren und andere hinterließen ihre Spuren in der Landschaft, in Tradition und Kultur.

Am sichtbarsten ist heute noch der Einfluss der Mauren: Sie revolutionierten die Landwirtschaft mit Terrassenfeldern und einem ausgeklügelten Bewässerungssystem und pflanzten Dattelpalmen, Feigen- und Aprikosenbäume. Sie bauten aus Kuben bestehende, weiß gekalkte Häuser, die die Bewunderung der Bauhaus-Architekten fanden. Nur ihre Religion konnte sich nicht durchsetzen – die Inselbewohner sind ein tief katholisches Volk. Am schönsten äußert sich der Glaube in den Patronatsfesten auf Ibiza und Menorca, die rund um das Jahr in den Inselgemeinden mit Prozessionen und Feuerwerk, ausgiebigem Tanz, Gesang und Festessen gefeiert werden.

Der Stolz der Einheimischen manifestiert sich am deutlichsten in der Sprache: Die Menschen pflegen ihre dem Katalanischen verwandte Sprache, die sie von den Spaniern abgrenzt. Die Zeitungen erscheinen seit der Zurückgewinnung der weitgehenden Unabhängigkeit 1983 in den Inselsprachen, und die Straßenschilder sind zweisprachig – wenn nicht von Amts wegen, helfen die Einheimischen mit Sprühdosen nach.

Sprache

Die Sprache auf den Balearen ist ein katalanischer Dialekt, der auf jeder Insel ein klein wenig anderst klingt und z.B. mallorquin , ibizenkisch oder formenterenq heißt. das Hochkastilisch (Spanisch) kann natürlich auch jeder!

Anreise

Menorca/Mahon(Mao): Internationaler Flughafen, der direkt angeflogen wird (z.B. Condor, Air Berlin), teilweise Zwischenstop auf Mallorca – deswegen aus Deutschland auf Direktflug achten (~2Std Flugzeit). Verschiedene Mietwagenagenturen sind am Flughafen vertreten, vorbuchen ist in den Urlaubsmonaten allerdings zu empfehlen. Der Flughafen mahon wurde im Jahre 2007 renoviert.

Aktivitäten

Sollte es einen neuen sportlichen Trend geben, der mit Sommer, Sonne oder Wasser zu tun hat, so ist er an den Balearen garantiert nicht spurlos vorübergegangen.

Bungee-Jumping, Canonball oder andere Adrenalin fördernde Funsportarten findet man ebenso wie ein riesiges Angebot an Wassersport- und sonstigen Freizeitmöglichkeiten. Die meisten Aktivitäten sind an den großen Stränden zu finden – je näher man den Städten kommt, desto vielfältiger ist in der Regel das Angebot.

Zum Standard vieler Hotels gehören die Wassersportarten Surfen, Tauchen und Wasserskifahren. Häufig bieten sie auch Tennisplätze, ein Fitness-Studio und sogar Möglichkeiten für Schießsport oder Inline-Skating. Man findet aber auch für beinahe jede Sportart unabhängige Spezialanbieter auf den Inseln.

Außerdem findet man ausgezeichnete Möglichkeiten zum Reiten auf vielen Höfen, die Kurse und Ausritte anbieten, oder man kann eine ausgedehnte Wanderung durch die abwechslungsreiche Landschaft unternehmen. Radfahrer finden ebenfalls ideale Bedingungen auf den Inseln: Menorca ist mit seinen sanften Hügel für Freizeitradler zu empfehlen, Mallorca bietet mit dem Tramunta-Gebirge echte Herausforderungen für Mountainbiker oder Radrennfahrer.

Küche

Römer, Franzosen, Italiener, Araber, Spanier: Die insulare Lage zwischen den Kulturen hat auch in der mallorquinischen, menorquinischen und ibizenkischen Küche ihre Spuren hinterlassen.

Das Ergebnis ist eine Art rustikale Raffinesse, die gekennzeichnet ist von mediterranen und vor allem frischen Zutaten. Olivenöl, Wein, Weizen und eine Fülle einheimischer Kräuter und Gemüse sind die aromatischen Grundlagen der Inselküche.

Als Appetithäppchen und für den Hunger zwischendurch werden hier, ebenso wie auf dem spanischen Festland, Tapas gereicht. Typische Hauptgerichte sind Sopas – Eintöpfe mit Fleisch, Kohl, Gemüse und einer Brotscheibe auf dem Tellergrund. Greixonera de Verdura und Olla fresca aus Bohnen, Kartoffeln und Birnen gehören zu den ältesten Gerichten der Inselgeschichte. Coca ist die ibizenkische Pizza: Salzige und süße Kuchen, belegt mit unterschiedlichen Zutaten oder auch als Pasteten mit Fleisch-, Gemüse- oder Fischfüllung. Sehr beliebt sind die Ensaimadas, süßes und lockeres Hefegebäck mit Puderzucker, oft auch mit Schlagsahne gefüllt.

Nach dem Essen soll der fast schon legendäre Kräuterschnaps Hierbas gegen Magenschmerzen und Liebeskummer helfen. Auf Menorca hat der Gin seit der englischen Besatzung Tradition: Der Menorca-Gin gilt als besonders fein und mild im Geschmack und ist, mit Zitronenlimonade zur Pomada gemischt, Nationalgetränk der Inselbewohner.

Ausgehen

Ebenso vielfältig wie bei den Landschaften präsentieren sich die Balearen in Punkto Nachtleben: Von heißen Disconächten bis zum romantischen Candle-Light-Dinner ist alles möglich.

Das berühmteste Party-Zentrum von Mallorca ist S’Arenal im Südosten der langgezogenen Bucht von Palma. Hier warten unzählige Kneipen, Biergärten, Clubs und Discotheken auf fröhliche Nachtschwärmer – sogar Alpenatmosphäre mit Skihüttenzauber wird unter südlicher Sonne verbreitet. Auf Ibiza finden Partygänger in Sant Antoni im Westen und in der Inselhauptstadt Eivissa ihr Tanzparadies. Mega-Discotheken wie Privilege und Space oder traditionsreiche Tanztempel wie das Pacha sorgen für Unterhaltung bis zum frühen Morgen.

Gemütliche Restaurants und Tapas-Bars findet man in jedem Ort auf Menorca, Discotheken vor allem in den größten Städten Ciutadella und Maó. In beiden Städten bilden die Viertel rund um den Hafen die Reviere der Amüsierwilligen: Hier haben sich die meisten Cocktailbars, Kneipen und Discotheken angesiedelt. Die kleinste Insel, Formentera, präsentiert sich auch beim Nachtleben klein, aber fein: Urige Lokale und familiäre Kneipen bieten das richtige Ambiente für einen entspannten Tagesausklang.

Klima

Das Klima auf den Balearen gestaltet sich mediterran, 90% der Niederschläge fallen außerhalb der Sommermonate. Die Temperaturen liegen im Winter bei 10-15 Grad, manchmal auch darüber, nachts wird es kühl und eine Jacke ist ein Muss.

Der Sommer ist trocken und heiß, die Maximaltemperaturen liegen zwischen 27 und 35 Grad, nachts gehen sie oft nicht unter 20 Grad, somit kann die nacht ebenfalls als heiß empfunden werden.

Tolle Tipps für die Balearen. Lernen Sie mit dem Insel-Spezialisten kanaren-balearen.de die Inseln kennen. So werden auch Sie zum Insider, für tolle Urlaubserlebnisse.

Ihnen gefallen unsere Lieblingsinseln? Wir freuen uns über Ihre Bewertung.

Zum Bewerten einfach auf die entsprechende Anzahl der Sterne klicken.