Urlaub auf den Kanaren & Balearen | Persönliche Reiseberatung unter Service-Tel: 06109 / 505 45892

Mallorca Urlaub - Kosmopolitischer Geist und Mittelmeer-Tradition vereint.

Mallorca ist der ideale Ferienort, die Insel der Ruhe,des Lichts und der Schönheit. Eine weltoffene Insel zur Erholung und Zerstreuung. Die 550 km der Küste Mallorcas sind ihr größter Reiz. Buchten und Strände überbieten sich an Schönheit. Mallorca besitzt ein beneidenswertes Mittelmeerklima, mit warmem Sommer und mildem Winter.

Mallorca - Suchen & Buchen

Unsere Hotel-Tipps für Ihre Mallorca-Reise

Wetterdaten & Klima

Wettervorhersage Mallorca

Heiter
Montag
Heiter
Höchsttemperatur 30°
/
Niedrigste Temperatur 19°
10%
Regen möglich
Morgen
Regen möglich
Höchsttemperatur 25°
/
Niedrigste Temperatur 16°
50%
Heiter
Mittwoch
Heiter
Höchsttemperatur 28°
/
Niedrigste Temperatur 17°
10%
Heiter
Donnerstag
Heiter
Höchsttemperatur 29°
/
Niedrigste Temperatur 18°
10%
Wolkig
Freitag
Wolkig
Höchsttemperatur 26°
/
Niedrigste Temperatur 16°
20%
Regen möglich
Samstag
Regen möglich
Höchsttemperatur 22°
/
Niedrigste Temperatur 14°
70%
Teils Wolkig
Sonntag
Teils Wolkig
Höchsttemperatur 23°
/
Niedrigste Temperatur 14°
20%
Regen möglich
Montag
Regen möglich
Höchsttemperatur 23°
/
Niedrigste Temperatur 14°
40%

Bilder, Infos & Tipps für die Insel

Bilder & Videos von Mallorca

Wissenswertes über Mallorca

Sprache

Primäre Amtssprache ist das Mallorquí, ein katalonischer Dialekt, weitere – jedoch nicht universell gebrauchte – Amtssprache ist Spanisch (castellano), welches allgemein verstanden wird. In allen Touristenzentren kann man sich zudem problemlos in englischer oder deutscher Sprache verständigen. Sogar deutschsprachige Zeitungen und Radiosender existieren.

Anreise

Der Flughafen Son Sant Joan von Palma de Mallorca wird von allen Ferienfliegern angeflogen. Die Flugzeit von Deutschland beträgt ca. 2 Stunden.

Fähren verkehren vom spanischen Festland (z.B. von Barcelona) und zu anderen Inseln der Balearen durch die Reedereien Trasmediterranea, Balearia und Iscomar.

Wenn man in der Hauptsaison zu kurzfristig bucht, sind meist alle Charterflüge ausgebucht, allerdings gibt es die Möglichkeit mit Spanair oder Iberia zu fliegen. Wenn man ziemlich früh bucht kann man im Vergleich zu Charterflügen ca. 50,-€ sparen. Allerdings erfolgt die Anreise dann immer via Madrid.

Zug

Es gibt zwei Eisenbahnlinien von Palma de Mallorca aus, einen nostalgischen Touristenzug über Bunyola dann weiter durch die Berge mit einer Tunneldurchfahrt nach Sóller und die dem Nahverkehr dienende Linie der SFM nach Inca, Manacor und Sa Pobla. Fahrplanauskunft unter: www.trendesoller.com

Metro

Eine Metro verbindet das Stadtzentrum von Palma mit der Universität.

Mietwagen

Mallorca-Mietwagen aller Kategorien können am Flughafen und in den Touristenzentren gemietet werden; preisgünstiger ist die Mietwagenreservierung aus Deutschland. Alle großen internationalen und auch lokale Anbieter sind vertreten. Um von der Insel etwas zu sehen, ist ein Mietwagen empfehlenswert, da besonders im landschaftlich reizvollen Westen der Busverkehr eher dürftig ist. Auch zahlreiche sehenswerte Kirchen und Burgruinen sind praktisch nur mit dem Mietwagen zu erreichen.

Aktivitäten

Auf Mallorca gibt es 80 Strände. Von der kleinen einsamen Bucht bis zum großen, stark bevölkerten Strand findet jeder seinen Traumstrand. Daneben locken zahlreiche Aqua-Freizeitparks z.B. in Arenal und Magaluf. Zum Klettern lädt der Jungle Park in Santa Ponsa ein; es gibt auch zahlreiche natürliche Klettergebiete, die auch sehr gut abgesichert sind. Sportlich geht es auch in La Reserva in Puigpunyent zu. Das Netz der Radwege wird konstant ausgebaut; sehr schön die Strecke von Arenal nach Palma direkt am Meer entlang. Kulturell interessierten seien die Stadtrundgänge durch Palma empfohlen (Patios, Jugendstil, Judenviertel, etc.).

Küche

In Palma de Mallorca gibt es einige sehr leckere Restaurants auch wenn sie nicht immer einfach zu finden sind. Natürlich ist der Hafen (Paseo Maritimo) die erste Anlaufstelle (nicht nur für die Kreuzfahrtschiffe) und man findet hier auch schon ein recht ordentliches Angebot, von der Tapas-Bar bis zum Irish Pub.

Die Altstadt der Hauptstadt ist aber wider Erwarten nicht von kleinen Restaurants in engen Gassen übersät. Es ist eher schwierig hier etwas anderes als die obligatorische Tapas-Bar zu finden. Überhaupt scheinen die Bars/Cafes eindeutig zahlreicher als Restaurants zu sein.

Zu beachten ist, dass Spanier gewöhnlich relativ spät essen; daher kann es im Hinterland durchaus passieren, dass ein Restaurant erst um 20 Uhr öffnet.

Ausgehen

Wer Einheimische kennenlernen will, braucht vor Mitternacht gar nicht erst loszuziehen. Gegen 22.00 Uhr essen die Mallorquiner i.d.R. zu Abend, und danach wird von Bar zu Bar gezogen. Beliebte Ausgehmeilen in Palma sind das Lonja Viertel, Santa Catalina und die Hafenpromenade.

Sicherheit

Wo viele Touristen sind wird auch gestohlen. An der Kathedrale von Palma lungern die so genannten „Nelkenfrauen“ ACHTUNG.. Halten Sie sich von diesen fern und geben Sie Ihnen auf keinen fall Geld, sie werden bestohlen. Lassen Sie NIE Ihre Wertsachen am Strand unbeaufsichtigt. Vorsicht ist auch in Arenal geboten, gehen Sie nicht allein durch die Gassen nach Hause, hier werden sehr viele Touristen überfallen.

Klima

Im Winter geht es auf Mallorca ruhig zu; bei bei milden Temperaturen bei ca. 15 Grad verbringen meist ältere Leute ihren Langzeiturlaub auf der Insel; um dem deutschen Winter zu entfliehen, ist ein Kurztripp aber durchaus zu empfehlen. Eine heizbare Unterkunft ist jedoch empfehlenswert, da die Temperaturen abends spürbar kühl werden. Im Dezember/Januar gibt es auch schon mal Kälteperioden mit reichlich Regen, Wind und sogar Schnee – dieser allerdings nur in den Höhenlagen des Tramuntana-Gebirges. Grundsätzlich muß jedoch zu jeder Zeit des Frühjahrs bis Mitte Mai mit regelmäßigen Regentagen und durchsetzten Wetterperioden gerechnet werden. Abends kann es bis weit in den Mai hinein noch recht kühl sein, weshalb sich das Meer auch nur sehr langsam erwärmt. Ab Ende Januar verziert eine wechselnde Blütenpracht die Täler und Ebenen; die Mandelblüte ab Mitte Januar wird im März abgelöst von der Pfirsichblüte. Die ausgedehnten Orangen- und Zitronenplantagen zeigen Ihr Blütenkleid ab Ende Januar bis Ende April – in einigen Regionen zuweilen noch im Juni.

Ab Ende Mai beginnt die Badesaison; bis September macht die Sonneninsel ihrem Namen alle Ehre. Bei Temperaturen von oft über 30 Grad (im Juli und August) kann man sich im bis zu 28 Grad warmen Wasser erfrischen. Mit der Trockenheit im Juni verblasst die Flora, Malllorcas Landschaft zeigt sich dann zumeist in unterschiedlichen Brauntönen, doch die Pinienwälder und Olivenhaine sorgen für ausreichenden Grünanteil. Regentage und bedeckter Himmel sind im Juli und August die ganz große Ausnahme. An den Küsten weht jedoch immer eine leichte Brise, die die Hitze erträglich macht; nur im Inselinneren ist der Hochsommer extrem heiß.

Im September sinken die Lufttemperaturen langsam auf das Juniniveau, das Wasser bleibt fast so warm wie im Vormonat. Der Oktober bringt wieder mehr Regen und verleiht der Insel wieder einen neuen Grünanstrich; Luft- und Wassertemperaturen liegen immer noch über dem Maimittel. Erst im November zeigt sich Mallorca häufiger spätherbstlich kühl.

Landschaftlich am schönsten ist die Insel im Frühling und im Herbst, wenn die Temperaturen bei angenehmen 20°C liegen und die Natur nicht von der sommerlichen Trockenheit der Monate Mai bis September gezeichnet ist.

 

Ihnen gefallen unsere Lieblingsinseln? Wir freuen uns über Ihre Bewertung.

Zum Bewerten einfach auf die entsprechende Anzahl der Sterne klicken.

Mallorca
5 (100%) 3 votes

Und empfehlen Sie Kanaren-Balearen gerne weiter