Urlaub auf den Kanaren & Balearen | Persönliche Reiseberatung unter Service-Tel: 06109 / 505 45892

Teneriffa Urlaub - Die Insel der unbegrenzten Möglichkeiten.

Am Strand entspannen, die Natur in all Ihren Facetten genießen, durch Städte und Dörfer schlendern. Entdecken Sie bei einem Teneriffa Urlaub Ihre ganz persönlichen Highlights der Insel. Die eindrucksvolle Majestät des Teide mit einer Höhe von 3718 m, die üppige Pflanzenwelt und ihre einzigartige Vulkanlandschaft verwandeln die Insel in einen unvergleichbaren Ort weltweit.

Teneriffa - Suchen & Buchen

Unsere Hotel-Tipps für Ihre Teneriffa Reise

Wetterdaten & Klima

Wetterdaten Teneriffa

Flughafen Teneriffa Süd
26°
Leichter / Wind
07:3920:39 WEST
Gefühlt: 28°C
Wind: 41km/h 80°
Feuchtigkeit: 56%
Druck: 1015.1mbar
UV-Index: 4
18h19h20h21h22h
26°C
26°C
25°C
24°C
23°C
Mi.Do.Fr.Sa.So.
min 21°C
29/22°C
31/23°C
32/24°C
32/24°C

Bilder, Infos & Tipps für die Insel

Bilder & Videos Teneriffa

Tipps für Teneriffa

Die Insel Teneriffa, in der Mitte der Inselgruppe gelegen, teilt sich ein optimales Klima mit den anderen sechs Inseln und bietet darüberhinaus landschaftliche Besonderheiten, die sie seit Jahrhunderten zum Besuchsziel von Wissenschaftlern und Künstlern gemacht hat. Die eindrucksvolle Majestät des Teide mit einer Höhe von 3718 m, die üppige Pflanzenwelt und ihre einzigartige Vulkanlandschaft verwandeln die Insel in einen unvergleichbaren Ort weltweit.

Der berühmte deutsche Naturwissenschaftler Alexander von Humboldt soll bei seiner Rückreise aus der Neuen Welt angesichts der Schönheit des Orotava-Tales – ein zauberhaft grünender Blumenteppich, der von der Nordküste Teneriffas bis zum Fuß des Teide reicht – niedergekniet und geweint haben.

Tatsächlich ist die ganze Insel ein Naturmonument, beginnend mit dem Naturschutzgebiet Cañadas del Teide, wo sich dieser Vulkan, der höchste geographische Punkt Spaniens, über die sonderbare vulkanische Landschaft von Las Cañadas erhebt. Aber Teneriffa ist nicht nur der Teide. Die Üppigkeit des landwirtschaftlichen Nordens, die scharf geschnittenen Schluchten, grün in Anaga und wüstenähnlich trocken in Teno, die dichten Wälder aus einheimischen Bäumen und die Schönheit ihrer Küste sind bereits ausreichende Gründe, die Insel zu besuchen.

Das Angebot an Unterkünften ist vielseitig und besitzt hohe Qualität. Sie verteilen sich auf Hotels und Appartementhäuser, die meisten von ihnen in den Küstengebieten um Puerto de la Cruz und Playa de Las Américas, wo eine komplette Dienstleistungsinfrastruktur vorhanden ist, die allen Anforderungen der Besucher gerecht wird: Restaurants, Geschäfte, Veranstaltungen,
Nachtlokale, sportliche Aktivitäten, Golfklubs, Sporthäfen, Kinderunterhaltung, Wanderungen, Kulturausflüge  und eine Vielzahl anderer Aktivitäten.

Durchschnittliche Temeraturen auf Teneriffa

  • Frühling (Mai) 20,5 ºC
  • Sommer (August) 25,0 ºC
  • Herbst (November) 21,5 ºC
  • Winter (Februar) 18,2 ºC

Teneriffa – Zeitzone

Zeitzone: Die Kanarischen Inseln richten sich nach westeuropäischer Zeit (bezogen auf den Nullmeridian von Greenwich) wie Großbritannien; dementsprechend gehen sie immer eine Stunde nach im Vergleich mit anderen westeuropäischen Ländern mit MEZ.

Öffnungszeiten für Sehenswürdigkeiten und Museen Im Allgemeinen sind die Museen von Dienstag bis Freitag vor- und nachmittags geöffnet, an Sonn- und Feiertagen nur vormittags, und montags sind sie geschlossen. Genauere Auskunft erhalten Sie bei den Fremdenverkehrsämtern.

Beliebte Urlaubsorte Teneriffa

Alcalá
In Alcalá an der Westküste Teneriffas laufen die Uhren noch langsamer. In diesem ursprünglichen Fischerdorf kann man Teneriffa so erleben, wie es früher einmal war. Es scheint so, als hätte sich der alte Ortskern kaum verändert.

Arona
Die Gemeinde Arona liegt im Süden der Kanareninsel Teneriffa. Gemeinsam mit Adeje ist der Ort zuständig für die Touristenzentren Playa de Las Américas und Los Cristianos. Außerhalb des Ortes befinden sich an der Küste viele Hotels, die nicht immer zum kolonialen Charme passen, den der Ort Arona ansonsten versprüht.

Buenavista del Norte
Das beschauliche Dorfleben von Buenavista del Norte strahlt eine angenehme Ruhe aus. Das ganzjährig milde Klima lädt den Besucher zu einem entspannten Bummel durch die Gassen ein.

Callao Salvaje
Callao Salvaje liegt mit Blick auf die Nachbarinsel La Gomera an der Südküste. Hotels sowie komfortable Bungalows und Villen prägen das Bild der ruhigen Feriensiedlung Callao Salvaje

Chayofa
Chayofa auf Teneriffa liegt ein wenig abseits des Touristenrummel und trotzdem zentral. Die Gartenstadt Chayofa befindet sich in Hanglage oberhalb von den Touristenzentren Los Cristianos und Las Américas und gehört zur Gemeinde Arona.

Costa Adeje
Die Costa Adeje ist ein exklusives Urlaubsgebiet an der Südküste Teneriffas. Sie kann besonders mit den feinen Sandstränden, erstklassige Unterhaltung und luxuriöse Hotels punkten. Die fantastischen Strände im Süden Teneriffas gehören zu den schönsten auf den Kanarischen Inseln und haben das ganze Jahr über warme Wassertemperaturen.

Costa del Silencio
Costa del Silencio ist ein Ferienort im sonnensicheren Süden von Teneriffa und ideal für Urlauber, denen der Trubel in den Touristenzentren auf die Nerven geht. Hier geht es deutlich ruhiger und entspannter zu.

El Médano
El Médano ist eine Ortschaft im Südosten Teneriffas, die für den Tourismus von Großer Bedeutung ist. Der Ort El Médano ist bei Surfern und Kitern sehr beliebt da es am Playa del Médano die wohl beständigste Windströmung auf Teneriffa gibt.

El Socorro
El Socorro liegt westlich von Los Realejos, 15 Autominuten von Puerto de la Cruz entfernt, an der Nordküste Teneriffa. Der schwarzsandige mit Steinen versetzte Strand ist nicht nur bei Surfern sehr beliebt. Der Strand der Playa El Socorro wurde mit einer blauen Flagge ausgezeichnet.

Garachico
Garachico ist auf jeden Fall einen Urlaub wert. Hier kann man auf den Spuren der Vergangenheit schlendern und das urtypische Teneriffa für sich entdecken.

Golf del Sur
Golf del Sur ist ein relativ neuer Urlaubsort im Süden von Teneriffa. Die reine Urlaubsurbanisation zieht hauptsächlich Urlauber an, die nicht so viel Trubel mögen. Hier gibt es eine gute Auswahl an Restaurants und natürlich kann man hier auch sehr gut Golf spielen.

Granadilla de Abona
Granadilla de Abona liegt im Süden Teneriffas, unweit des Flughafens im Süden der Insel. In der Stadt Granadilla de Abona herrscht ein reges Treiben. Unzählige Restaurants, Bars und kleine Geschäfte säumen die Straßen.

Guía de Isora
Guia de Isora auf Teneriffa liegt oberhalb der Küste im Südwesten der Kanareninsel. Herrlich ist der Blick von Guia de Isora über das Meer bis hinüber zur Nachbarinsel La Gomera. Gerade zur Mandelblüte ist es hier besonders schön. Wanderer schätzen Guia de Isora als Ausgangspunkt für Wanderungen im schönen Tenogebirge oder im Parque Nacional del Teide.

Güímar
Die Gemeinde und der Ort Güímar liegt im Osten der Kanarischen Insel Teneriffa. Berühmt geworden ist der Ort über die Grenzen Teneriffas hin weg wegen seiner Pyramiden.

Icod de los Vinos
In Icod de los Vinos steht der berühmte Drachenbaum. Icod de los Vinos ist ein attraktiver Ort im Norden von Teneriffa. Besonders sein traumhafter Blick auf den höchsten Berg der Kanaren, dem Pico del Teide, lockt jedes Jahr viele Besucher an.

La Caleta
La Caleta ist ein ehemaliges Fischerdorf im Süden von Teneriffa Der Ort besticht durch seine komfortablen Unterkünfte an der ganzjährigen und sonnigen Costa Adeje. Hier gibt es in der Nähe gute Fischrestaurants und einen Golfplatz.

La Escalona
Der Ort La Escalona im inselinneren ist gerade bei Wandern und Naturfreunden sehr beliebt. Die Umgebung ist bestens geeignet um in den Bergen Wandertouren zu unternehmen. Der Ort selber zahlreiche Restaurants und andere Sehenswürdigkeiten.

La Guancha
Im grünen Nordwesten von Teneriffa liegt La Guancha auf etwa 500 Metern Höhe zwischen Los Ralejos und Icod de los Vinos. Der wunderschöne Ort punkte mit seinem toll restaurierten Ortskern. La Guancha ist auch sehr bekannt durch seinen köstlichen Wein. Zahlreiche Kellereien bieten ihren Wein an und schenken eine Kostprobe ihres kanarischen Tropfens aus.

La Laguna
Im Norden der Insel Teneriffa liegt San Cristóbal de La Laguna, die erste Stadt der Kanarischen Inseln, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Stadt hat eine ganz besondere Architektur. Da die Strände nicht weit entfernt sind, kann man hier einen Kultururlaub mit Strandbesuchen buchen.

La Longuera
La Longuera befindet sich zwischen Puerto de La Cruz und Los Realejos. Es liegt nur etwa 5 Minuten von dem großen Touristenort Puerto de la Cruz entfernt.

La Matanza
La Matanza, liegt im Nordosten der Insel Teneriffa zwischen La Orotava und El Sauzal. Da der Ort auf einer Höhe von rund 520 Metern über dem Meeresspiegel liegt, hat man von hier eine herrliche Aussicht. Die Umgebung des Ortes bietet viel Natur. Schroffe Felswände und Schluchten werden abgelöst von duftenden Pinien- und Lorbeerwäldern.

La Orotava
La Orotava eine romantische Stadt im Norden von Teneriffa und liegt mitten im grünen Orotava Tal. Hier kommen Feinschmecker, Wanderer und Naturbegeisterte auf ihre Kosten.

Las Caletillas
Las Caletillas ist ein kleiner Küstenort nördlich von Candelaria. Nur 17 Kilometer von der Hauptstadt Santa Cruz entfernt. Auch die Einheimischen mögen den Ort und die Strände von Las Caletillas.

Las Rosas
Las Rosas ist eine kleine Ortschaft, die zur Gemeinde Arona zählt. Der Ort liegt zwischen Guargacho und Las Galletas bzw. Costa del Silencio und ist bekannt durch seine großen Bananenplantagen. Touristen findet man hier wenige, gut für alle die etwas Ruhe suchen.

Los Cristianos
Los Cristianos war früher einmal ein abgelegenes Fischerdorf. Heute ist es eines der ganz großen touristischen Zentren der Kanaren. Der liegt westlich des südlichen Flughafens (Reina Sofía). Die Strände sind wunderschön und der Ort verfügt über einen Hafen.

Los Gigantes
Los Gigantes an der Westküste Teneriffas punktet bei den Urlaubern besonders wegen seiner riesige Klippen, die aus einer Höhe von 300 bis 600 Metern steil hinabfallen. Hier kommt auch der Name des Ortes her.

Los Realejos
Nur ein paar Kilometer von Puerto de la Cruz entfernt und doch eine andere Welt: Urlaub in Los Realejos, das ist Urlaub im Naturschutzgebiet, ein echtes Paradies für Naturfreunde

Los Silos
Los Silos liegt im Nordwesten der Kanaren Insel Teneriffa, auf einer Höhe von etwa 90 Metern über dem Meeresspiegel und hat ein ganz besonderes Klima. Das ist auch der Grund dafür, dass der Ort gerade bei Langzeiturlaubern so besonders beliebt ist.

Masca
Masca ist einer der malerischsten Orte auf der Insel Teneriffa und befindet sich im Nordwesten am Fuße des Teno-Gebirges. Der bis vor kurzem noch unbekannte Ort lockt inzwischen immer mehr Urlauber an. Die atemberaubende Landschaft ist ideal für Wanderer und Naturfreunde.4

Playa de Fañabé
Fañabé gehört mit seinem Strand zu den belebtesten Stränden im Süden Teneriffas. Die Blaue Flagge des Strands garantiert die Qualität der Infrastruktur und Dienstleistungen und den guten Zustand des Wassers. Die Playa de Fañabé ist auch besonders gut für Urlaub mit Kindern geeignet.

Playa de la Arena
Die Playa de la Arena ist bei den Inselbewohnern und den Touristen gleichermaßen sehr beliebt. Die Ruhe der Umgebung und der geringe Wellengang machen ihn ideal für die ganze Familie. Außerdem besitzt er die Blaue Flagge, was eine beste Qualität des Strandes garantiert.

Playa de Las Américas
Playa de las Américas ist die Party-Hauptstadt von Teneriffa. Der Ort hat alles zu bieten. Am Tag kann man an den tollen Stränden seine Zeit verbringen und nachts in die Partyszene eintauchen. Hier kann man rund um die Uhr feiern und Spaß haben.

Playa del Duque
Der Strand „Playa del Duque“ liegt an der Costa Adeje im sonnigen Südwesten von Teneriffa. Die gesamte Gegend ist eine hochwertige und exklusive Urlaubsregion, die sehr schick ist.

Playa Paraíso
Playa Paraiso ist eine der ersten Urlaubssiedlungen im Süden von Teneriffa. Der Ort zählt zu den besten Urlaubsdestinationen auf Tenriffa und hat eine perfekte Infrastruktur. Der Ort und der Strand gehören zur Costa Adeje.

Puerto de la Cruz
Puerto de la Cruz ist eine der größten und interessantesten Städte Teneriffas. Nicht nur der berühmte Loro Parque liegt am Rand der Metropole. Mit der Playa Jardin kann die Stadt auch einen der schönsten Strände der Insel vorweisen.

Puerto de Santiago
Der Urlaubsort Puerto de Santiago mit der Playa de las Arenas ist schon etwas ganz besonderes auf Teneriffa. Er liegt in einer bizarreren Küstenlandschaft im Westen von Teneriffa. Die Acantilados de los Gigantes sind in unmittelbarer Nähe und bilden eine einmalige Kulisse im Hinterland von Puerto de Santiago.

Punta del Hidalgo
Der Punta del Hidalgo liegt ganz im Norden der Insel Teneriffa. Hier kann man die Naturgewalten des Atlantiks richtig bewundern. Der Strand ist ein Mekka für die Extremsurfer. Baden sollte man hier lieber nicht, denn meterhohe Wellen schlagen gegen die Felsen und spülen diese teilweise aus.

San Isidro
San Isidro ist die bevölkerungsreichste Ortschaft in der Gemeinde Granadilla de Abona auf Teneriffa und liegt südlich der Stadt Granadilla. Der Ort ist weniger Touristisch geprägt und hier wohnen viele Einheimische die im Dienstleistungsgewerbe des touristischen Südens Teneriffas arbeiten.

San Juan de la Rambla
San Juan de la Rambla ist ein kleines Fischerdorf an der Nordküste Teneriffas. Hier kann man noch die typische kanarische Lebensart kennenlernen. Der Ort ist noch ein echter Geheimtipp und noch nicht so überlaufen.

San Miguel de Abona
San Miguel de Abona ist eines der faszinierendsten Urlaubsziele überhaupt auf Teneriffa, wenn man etwas Interesse für kanarische Geschichte, völlig neue geologische Erfahrungen und botanische Außergewöhnlichkeiten hat.

Santa Cruz de Tenerife
Santa Cruz de Tenerife ist die Hauptstadt der gleichnamigen Kanareninsel. Die Stadt fasziniert ihre Besucher mit ihrem langgestreckten Hafen, den reich begrünten Fußgängerzonen und den vielfältigen Einkaufs-möglichkeiten. Über die Autobahnen erreicht man schnell das Umland der Stadt und natürlich auch die tollen Strände.

Santa Úrsula
Der Urlaubsort Santa Úrsula im Nordwesten Teneriffas ist gerade bei den Langzeiturlaubern wegen des Wetters und Klimas besonders beliebt. Die Gegend um Santa Ursula gehört zum Wein-Hauptanbaugebiet Teneriffas.

Santiago del Teide
Auf gut 900 Meter Höhe liegt dieser wunderschöne Ort am Rande des Teno-Gebirge. Schon von weitem erstrahlen die schneeweißen Kuppeln der Dorfkirche San Fernando. Der Ort ist Ausgangspunkt für Wanderungen ins nahe Gebirge.

Tacoronte
Besucher erfreuen sich in Tacoronte im Norden Teneriffas besonders an der grünen Naturlandschaft wie dem Wald von Agua García. Oder sie tauchen ein in die wundervolle Welt der Parkanlage Jardines de Hamilton.

Taucho
Der Ort Taucho auf Teneriffa bietet kanarisches Ambiente und Erholung abseits des Trubels in der Nähe der Stadt Adeje. Auf Grund der Lage hat man von hier aus einem atemberaubenden Blick über den Atlantik, denn das Dorf Taucho liegt auf einer Höhe von etwa 800m über der Costa Adeje.

Valle de Guerra
Der Ort Valle de Guerra liegt im Norden Teneriffas, nordwestlich von der Universitätsstadt San Cristóbal de La Laguna. Valle de Guerra ist von einer wunderschönen Landschaft mit Wein-, Obst- und Gemüseanbaugebieten umgeben.

Vilaflor
Der Ort Vilaflor ist mit seiner Lage von 1400 Metern über dem Meeresspiegel der höchstgelegene Ort Teneriffas und der Kanaren. Die Luft hier oben ist extrem rein und gesund. Vilaflor ist Ausgangspunkt für Wanderungen zur Paisaje Lunar oder zu den Cañadas.

Ihnen gefallen unsere Lieblingsinseln? Wir freuen uns über Ihre Bewertung.

Zum Bewerten einfach auf die entsprechende Anzahl der Sterne klicken.